München, 14. September 2010 | zurück zur Übersicht

Freeware-Update: Jumping Bytes veröffentlicht PureSync 2.7

Jumping Bytes veröffentlicht heute die Version 2.7 der Backup- und Synchronisations-Software PureSync. Die Freeware synchronisiert Dateien und Ordner, erstellt automatische Backups auf der Festplatte oder externen Datenträgern und lädt Fotos von der Digitalkamera auf den PC.

Die neue Version stellt viele praktische Neuerungen zur Verfügung: Aktionen (Jobs) wie Backup oder Synchronisation können automatisch nach einem definierten Auslöser, wie dem Beenden einer Anwendung, gestartet werden. Ein neuer Vergleichsmodus betrachtet Dateien unabhängig vom Ort, so dass auch Fotosammlungen ohne Redundanzen synchronisiert werden können, die sich in unterschiedlichen Verzeichnissen befinden. Firmen bietet Jumping Bytes die Möglichkeit an, die Bedienoberfläche an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. So können beispielsweise bestimmte Jobs als nicht änderbar definiert werden.

Alle Neuerungen im Überblick

Neues, automatisches Ausführen von Jobs oder Anwendungen

Beim Aufwachen des Rechners aus dem Ruhezustand oder dem Beenden einer Anwendung, kann ein Job automatisch gestartet werden: Wird zum Beispiel Thunderbird geschlossen, erstellt PureSync auf Wunsch ein Backup für alle neuen E-Mails. Das gleiche gilt für Word-Dokumente oder Excel-Tabellen, wenn die entsprechenden Anwendungen beendet werden.
Das Ganze funktioniert auch andersherum: Ist ein Job abgeschlossen, kann eine automatische Aktion definiert werden, z.B. ein Klang abgespielt oder Anwendungen gestartet werden. Dies kann jeweils für das erfolgreiche Ausführen, sowie für den Fehlerfall definiert werden.

Neuer Vergleichsmodus

Dateien werden unabhängig vom Ort verglichen, das heißt, es werden alle Dateien so behandelt, als ob sie in einem Verzeichnis liegen würden. Dadurch kann schnell festgestellt werden, ob die gleichen Dateien auf zwei verschiedenen Datenträgern oder in unterschiedlichen Verzeichnissen liegen. Diese Funktion ist praktisch, wenn beispielweise zwei Foto-Sammlungen verglichen werden müssen, die über verschiedene Datenträger verteil sind.

"Undo-Funktion": Manuelle Synchronisationen können jetzt rückgängig gemacht werden

Manuell veranlasste Synchronisationen können ab jetzt rückgängig gemacht werden. Ändert der Anwender beispielweise im Vergleich manuell die Sync-Richtung und merkt erst nach der Synchronisation, dass er eine oder mehrere Dateien in die falsche Richtung abgeglichen hat, kann er den Sync-Vorgang rückgängig machen. Dies gilt allerdings nur für manuell initiierte Jobs. Synchronisationen oder Backups, die automatisch im Hintergrund laufen, können nicht rückgängig gemacht werden.

Für Firmen: Individuell anpassbares User-Interface

Das User Interface kann für Firmen individuell angepasst werden. Beispielsweise können bestimmte Bedienelemente ausgeblendet werden, so dass der Benutzer voreingestellte Jobs nicht ändern kann.

Schmankerl für Systemadministratoren

Wenn ein Kommandozeilenbefehl eine bestimmte Antwort zurückgibt, kann PureSync darauf reagieren. War beispielsweise eine PING-Anfrage erfolgreich, sprich ein Server erreichbar, kann automatisch eine Synchronisation gestartet werden. Das gleiche gilt für eine DIR-Anfrage: Ist eine bestimmte Datei vorhanden, kann ein Backup gestartet werden.

Weitere neue Funktionen

  • Verschobene Ordner werden jetzt erkannt
  • Alte Dateien können automatisch gelöscht werden, z.B. alle TMP- und BAK-Dateien, die älter als x Tage sind.
  • Eine globale Log-Datei zeigt die Ergebnisse der letzten Jobs
  • Ab Windows Vista werden auch Pfade mit mehr als 260 Zeichen unterstützt
  • Filter nach Datum, Größe etc. können auch nach einem Vergleich in der Vergleichsansicht geändert werden. Ein neuer Vergleich ist hierfür nicht notwendig.

Systemvoraussetzungen

PureSync läuft unter

  • Windows 10, 8.1/8, 7, Vista, XP
  • Windows Server 2012 R2, 2012, 2008 R2, 2008, 2003 R2, 2003
  • 32 und 64 Bit.

Pressekontakt

messerPR – Public Relations

Stephanie Messer
Dachauer Straße 44a
80335 München

Tel: + 49-89-38 53 52 39

Mail: smesser[at]messerpr.com
Web: http://www.messerpr.com

PureSync Funktionen und Screenshots

Einen Überblick über Funktionen und Screenshots von PureSync finden Sie unter
http://www.jumpingbytes.com/puresync/features-und-screenshots.html

Über Jumping Bytes

Jumping Bytes wurde 2001 von Christoph Güntner gegründet. Das Flaggschiff des Unternehmens mit Sitz in München ist das Handy-Tool Mobile Master, mittlerweile in Version 7 erhältlich. Anfänglich nur für den Datenabgleich zwischen Siemens-Handys und Outlook konzipiert, stellt die Software heute eine Komplettlösung zur Synchronisierung von Kontakt-, Termin oder Aufgaben-Daten zwischen allen gängigen Handy-Modellen von Sony Ericsson, Samsung, BenQ Siemens, Nokia, Motorola oder Apple iPod auf der einen Seite und den gebräuchlichsten Email-Clients oder Kontaktmanagement-Programmen, wie Outlook, Thunderbird, Lotus Notes, Palm Desktop, Tobit David, Novell Groupwise und vielen anderen auf der anderen Seite dar.

Für Unternehmenskunden passt Jumping Bytes den Mobile Master an die individuellen Anforderungen einzelner Unternehmen an.